Radsportverein Nassovia Wanderlust 1896 e.V.
Radsportverein Nassovia Wanderlust 1896 e.V.

Die größten sportlichen Erfolge des Vereins im Überblick:

- Weltmeister im 2er-Radball in den Jahren 1932,`34 und `35

- Deutsche Meister Titel im 6er Rasenradball

- Europa- und Deutscher Meister im 2er Radball

- Hessenmeister im 2er-Radball

- Hessenmeister im 5er-Radball

- Aufstieg in die 5er Bundesliga 1999

- Aufstieg in die 2. Bundesliga im 2er Radball im Jahre 2006 und 2009

Die ausführliche Chronik

1896
Gründung des Vereins und Erstellung der ersten Vereinssatzung.

1914
Der erste Weltkrieg lässt das Vereinsleben zum erliegen kommen. Fahrräder dürfen nicht mehr genutzt werden, die Bereifung wird requiriert.

1921
Beitritt des Vereins beim Bund deutscher Radfahrer.

1924
Die Mitgliederzahl steigt auf 200.

1930
Ludwig Köller übernimmt den Vorsitz und gab mit großer Tatkraft dem Verein viele neue Impulse. Bis 1953 steht er an der Spitze der Nassovia.

1945
Der 2. Weltkrieg lässt das Vereinsleben gänzlich erlöschen und der Verein verliert etliche Mitglieder durch das Kriegsgeschehen.

1949
Endlich ist es wieder soweit: Nassovia-Mitglieder wählen Ludwig Köller erneut an die Spitze.

1950
Im Hallenradsport werden legendäre Wettkämpfe mit dem RC 03 Zeilsheim (Frankfurt) ausgetragen.

1954
Ludwig Köller legt sein Amt nieder und wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. August Abt übernimmt den Vorsitz. Einer Spendenaktion der treuen Mitglieder ist es zu verdanken, das neues Radmaterial beschafft werden kann.

1956
Die Nassovia feiert ihren 60. Geburtstag. Mitglied Willi Fischer organisiert eine Sammlung, die den Einkauf von 8 Radball-Räder ermöglicht.

Linkes Bild: Erich Abt, Kurt Möller, Edgar Knebel
Rechtes Bild: Edgar Knebel, Kurt Möller, Fred Hersch, Phillip Muhl, Herrmann Endres, Erich Abt.

1960
Mit 3:2 gewinnt man mit folgenden Spielern die deutsche Meisterschaft im 6er-Rasenradball: Im Tor: Heinz Halbwachs, Verteidiger: Karl Blersch, Gustav Schreiber. Sturm: Edgar Baumgärtner, Werner Brümmer, Manfred Konrad

1965
Im Clubhaus kann nicht mehr trainiert werden, Ersatz findet man in der Turnhalle in Niederursel. Die Abteilung Rennsport wird aufgrund hoher Nachfrage gegründet.

1968
Es folgt die Fusion mit dem befreundeten Verein RV Wanderlust 05, dessen Sportler in Bockenheim keine Bleibe mehr finden. August Abt (Nassovia) und Walther Braun (Wanderlust) zeichnen dafür verantwortlich. Vom 1. April an führen die beiden Vereine dann offiziell den Namen "Radsportverein Nassovia Wanderlust 1896 e.V. Frankfurt-Heddernheim".

1970
Das Training findet von nun in der Heinrich-Kromer-Schule in Frankfurt statt.

1972
Rolf Fischer vermittelt dem Verein durch Fred Hersch eine neuwertige Baracke, die kostenlos erworben werden kann. Dank vieler Mitglieder kann sich der Verein ein eigenes Vereinshaus schaffen.

1976
Der Verein feiert seinen 80. Geburtstag. August Abt legt aus Altersgründen sein Amt nieder, Rolf Fischer übernimmt den Vorsitz. Durch Rolf Fischer und Werner Weidt wird das 1. Heddernheimer Volksradfahren ins Leben gerufen.

1977
Werner Weidt wird 1. Vorsitzender.

1980
August Abt wird Ehrenvorsitzender und Wolfgang Müller 1. Vorsitzender.

1983
Walter Braun, einst Radball-Weltmeister und lange Jahre Vorsitzender, wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1984
August Abt und seine Ehefrau Maria verstarben.

1986
Walter Braun verstarb unverhofft. Durch seine unerschöpfliche Kraft und seine Ausstrahlung steuerte er das Vereinsleben entscheidend.

1987
Das Vereinshaus fällt einer Brandstiftung zum Opfer. Der ideelle Verlust in Form von Pokalen, Bannern und Trophäen ist nicht zu messen…

1988
Der Bau eines neuen Vereinshauses wird beschlossen. Dank Dieter Splitt konnte eine Genehmigung dafür eingeholt werden. Das "Walther-Braun-Gedächtnis-Turnier" wird geboren.

1990
Das neue Vereinshaus an der Kaltmühle 41 wird fertig gestellt.

1994
Nach 14-jähriger Amtszeit stellt sich der 1. Vorsitzende Wolfgang Müller nicht mehr zur Wahl. Den 1. Vorsitz übernimmt Dieter Splitt.

1996
Der Verein feiert seinen 100. Geburtstag.

1999
Aufstieg in die 1. Bundesliga im 5er Radball.

2001
105 Jahre RSV Heddernheim. The Show must go on…

2002
D. Splitt stellt sich nicht zur Wiederwahl als 1. Vorsitzender. S. Selzer wird zum neuen 1. Mann gewählt.

2005
Unsere Oberligamannschaft D. Völker / M. Strube holt sich den Hessenmeistertitel!

2006
In neuer Zusammensetzung der Oberligamannschaft D. Völker / A, Brümmer holt man sich erneut den Titel des Hessenmeisters und steigt in die 2. BL auf.

2008
Neuwahlen an der JHV. Nach 6 Jahren tritt S. Selzer als 1. Vorsitzender zurück und übergibt das Amt an M. Strube.

2009
Erneuter Aufstieg der Oberligamannschaft in die 2. Bundesliga.

2010
Neuwahlen an der JHV. Nach 2 Jahren gibt Martin Strube seinen Posten ab. Neuer 1.Vorsitzender ist nun Frank Müller.

2013
Unsere Oberligamannschaft D.Völker / A. Brümmer wird Hessenmeister.

2016
Umzug in die Marie-Curie-Halle am Riedberg.
Die Abteilung "Einrad" wird neu in den Verein aufgenommen.

 

Vereinsmeister der vergangenen Jahre:

2010 - Karl Graf / Daniel Völker
2009 - Stefan Blaß / Andreas Völker
2008 - Frank Müller / Marc Plankenbühler
2007 - Andreas Brümmer / Frank Müller
2006 - Daniel Völker / Martin Strube
2005 - Andreas Brümmer / Frank Müller
2004 - Andreas Brümmer / Frank Müller
2003 - Daniel Völker / Marc Plankenbühler
2002 - Andreas Brümmer / Sven Graf
2001 - Karl Graf / Daniel Völker
2000 - Arne Berger / Sven Graf

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.rsv-heddernheim.de

TRAININGSZEITEN:

 

Sporthalle:

Marie-Curie-Schule

Graf-von-Stauffenberg-Allee 55, 60438 Frankfurt/ Riedberg

 

Anfänger + Jugendtraining:

 

Dienstag + Donnerstag,

(Radball und Einrad)

 

18h00 - 20h00

 

Erwachsene:

Dienstag + Donnerstag,

(Radball)

 

20h00 - 22h00

 

Wer kommt zum Radballtraining?

           (Bitte klicken u. eintragen!)

 

 

In den Schulferien kein Training in der Halle!

 

NÄCHSTE TERMINE:

 

 

 

 

 

Infos / Downloads: